Haarkosmetik mit AKTIVEM SAUERSTOFF AOO

Naturnahe Produkte seit 1953 in Deutschland hergestellt und laufend weiterentwickelt.

Als einziger Hersteller weltweit besitzt GW nature cosmetic das gemeinsam mit der Charité Berlin entwickelte Patent für die Herstellung und Verwendung des aktiven Sauerstoffs Ozonid AOO. Dieser ganz besondere Inhaltsstoff hat hervorragende Auswirkungen auf Haut und Haar und ist dank seiner natürlichen Form besonders verträglich.

Besonders wichtig • Hochwertige naturbelassene Inhaltsstoffe als Garantie für eine gute Verträglichkeit. Nachhaltiges Handeln und Tierwohl sind ein wichtiges Anliegen.
Beachte das Vegan-Siegel!

Entdecke unsere ANGEBOTE des Monats!

-15 % RABATT

Warum Biocutin Haarpflege Produkte?

Die Marke Biocutin steht für ein innovatives Sortiment wirkungsvoller Haarpflegeprodukte. Da ein schönes Haar aber nur aus einer gesunden Kopfhaut hervorgehen kann, legen wir bei der Forschung und Entwicklung großen Wert auf das optimale Zusammenwirken von Produkt und Kopfhaut.

Sämtliche Produkttests werden von Kopfhautanalysen begleitet, so dass die Wirkstoffe, pH-Werte und der aktive Sauerstoff in der Wirksamkeit überwacht werden können und die Rezepturen bestens auf die Anforderungen der Kopfhauttypen angepasst werden.

Haarprobleme können so von der Wurzel aus bekämpft werden und die reichhaltigen Inhaltsstoffe geben dem Haar die benötigte Pflege für Glanz und Volumen.

Jedes Biocutin Produkt enthält den einzigartigen aktiven Sauerstoff Ozonid AOO. Dieser regt die Mikrozirkulation in der Kopfhaut an, wirkt sich deshalb positiv auf das Haar aus und unterstützt zudem die Wirkung der übrigen Inhaltsstoffe.

Dabei sind unsere Produkte so natürlich wie möglich und enthalten
• kein Alkohol • keine Parabene • kein chemisches Glycerin • keine chemischen Konservierungsstoffe • keine Silikone • keine Nanopartikel

Für jeden Haartyp die passenden Biocutin Haarpflege Produkte

Die Biocutin AOO Haar & Kopfhaut-Serie

Um das passende Pflegeprogramm zu finden, müssen wir zunächst einmal wissen, wie wir unsere Kopfhaut einzuschätzen haben. Wir unterscheiden dabei vier sogenannte Kopfhauttypen anhand des dermalen Stoffwechsels, der Reaktion auf äußere Einflüsse und der Beschaffenheit des Haares.

Im Zweifel hilft die gute Friseur/in bei der Einordnung sicher gerne weiter.

Bei einer trockenen Kopfhaut ist die Talgproduktion beeinträchtigt, was zu glanzlosem Haar und im späteren Verlauf zu trockenen Abschuppungen führen kann.

Trockene Schuppen erkennt man daran, dass man sie zwischen den Fingerspitzen nicht zerreiben kann. Eine normale Kopfhaut stellt sich als unproblematisch dar, sollte aber ebenso intensiv vor allem mit Feuchtigkeit gepflegt werden.

Wer eine sensible Kopfhaut hat. kennt die typischen Symptome. Die Kopfhaut reagiert gereizt auf (aggressive) Haarwäschen.

Kämmen und Föhnen begleitet von einem leichten bis unangenehmen Juckreiz. Das Haar kann häufig nur dünn und kraftlos nachwachsen.

Dass eine Kopfhaut fettet ist ein natürlicher und gewünschter Prozess. Wenn das Haar jedoch jeden Tag oder häufiger gewaschen werden muss, weil der Ansatz schnell nachfettet, spricht man von einer fettigen Kopfhaut.

Häufig wird diese von fettigen Schuppen und einem Juckreiz begleitet. Die fettigen Schuppen sind meist gelblich und lassen sich zwischen den Fingerspitzen zerreiben.

Eine strapazierte Kopfhaut ist gerötet oder durch chemische Behandlungen irritiert. Das Haar ist durch Färbungen oder chemische Behandlungen spröde, glanzlos und brüchig.

Coloriertes Haar braucht eine besondere Zuwendung, damit die Farbe im Haar gepflegt und erhalten bleibt. Aber auch die Kopfhaut leidet unter diesen Einflüssen und benötigt eine entsprechende Fürsorge.

Haarpflege

Kopfhautpflege